Machen Vorsätze für 2021 überhaupt Sinn? 5 Tipps, wie du es locker angehen kannst und trotzdem durchhältst

Gute Vorsätze 2021: 5 Tipps zum Durchhalten | marygoesround®

Neues Jahr – neue Vorsätze. Da gehen die Meinungen oft meilenweit auseinander und recht schnell kommen dann Gedanken wie

„Ach was, ich zieh’s ja eh wieder nicht durch mit den Vorsätzen …“

auf, die echt jede aufkeimende Motivation zertrampeln. Macht es überhaupt Sinn, sich für das neue Jahr feste Vorsätze zu stecken? Und trotzdem denken wir alle unwillkürlich zum Jahresende darüber nach, was im nächsten Jahr anders laufen sollte. Nach einem so turbulenten Jahr wie diesem 2020, schweifen unsere Gedanken umso lieber in die Zukunft. Wie du das mit den Vorsätzen für 2021 für dich ganz entspannt umsetzen kannst, weißt du nach diesem Blogartikel!

Gute Vorsätze 2021: 5 Tipps zum Durchhalten | marygoesround®

Wie du deine Vorsätze für 2021 durchhältst …

… ohne dir unnötig Stress zu machen und am Ende einige Ziele von deiner Liste abhaken kannst.

Was sich da immer wieder zum Jahresende in deinem Gewissen meldet, ist die Unzufriedenheit mit der aktuellen Situation. Oder der Wunsch, in Zukunft an bestimmte Dinge anders heranzugehen. Was es auch ist, es landet auf unserer Liste mit den guten Vorsätzen für das neue Jahr. Und dann? Oft passiert dann nicht mehr viel. Weil alles irgendwie so schön klang, aber im Alltag untergeht. In Stress ausartet. Und schon sind die guten Vorsätze verworfen. Kommt dir das bekannt vor? Nicht so tragisch – aber auch nicht zufriedenstellend.

5 Tipps, wie du deine guten Vorsätze im neuen Jahr durchhältst

Ich bin ehrlich, ganz ohne etwas zu tun, wird es nicht klappen. Und, weil ich so gerne zitiere, hier etwas passendes zum Einstieg:

Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
– Albert Einstein

Aber wie das Fahrradfahren, funktioniert auch das mit dem Durchhalten der guten Vorsätze nach etwas Übung fast wie von alleine!

Denn: Einmal so richtig in Fahrt, kann dich so schnell nichts mehr aufhalten!

Tipp 1: Immer nur 1 Vorsatz pro Lebensbereich

Zum Start ins neue Jahr sind wir supermotiviert. Das bringt der Neuanfang so mit sich. Das verlockt dazu, die Liste mit den guten Vorsätzen für 2021 übertrieben zu füllen. Auf einen Vorsatz folgt der nächste und so stehst du schnell vor einer schier unmöglich zu überwindenden Mauer aus lauter Vorsatz-Ziegeln. Starte also mit einem leeren Blatt und überlege dir zuerst, wie du deine Situation in Lebensbereiche unterteilen kannst.

Hier findest du ein paar Beispiele für solche Lebensbereiche:

  • Arbeit oder Aus-/Weiterbildung
  • Familie, Partnerschaft
  • Freizeit, Sport, Hobby
  • Ernährung, Gesundheit (seelisch und körperlich)
  • Finanzen
  • Wohnsituation

In welchem dieser Bereiche spürst du deine Unzufriedenheit am meisten? Nimm‘ dir vorerst maximal 3 verschiedene Lebensbereiche auf die Liste. Ganz ehrlich: Je weniger, desto besser für den Einstieg. Dann notierst du dir kurz und knapp, welches Ziel du am Ende des Jahres erreicht haben willst und mit welchem Einsatz du das schaffst. Hier ein Beispiel:

Lebensbereich „seelische Gesundheit“ > Ziel „mehr Zeit für mich und meine Gedanken“ > Einsatz „Planung von festen Zeitblöcken im Alltag“

Jetzt hast du eine Liste an guten Vorsätzen für 2021, die du auch bewältigen kannst.

EXKLUSIVE EINBLICKE + 5€1 GESCHENKT FÜR MOMENTEpost ABONNENTEN

1 Erhalte mit deiner Willkommensmail einen 5€-Gutschein für den Onlineshop, gültig ab einem Bestellwert von 30,00€

Tipp 2: Sei ganz genau in der Formulierung deiner Vorsätze

Ein paar der wohl häufigsten Vorsätze sind „Ich will mit dem Rauchen aufhören.“, „Ich will mehr Sport machen.“ und „Ich will mir mehr Zeit für mich nehmen.“ Alles schon mal gehört, oder? Aber jetzt sag‘ ich dir mal was:

Das sind keine Vorsätze! Das sind noch nicht mal Ziele.

Alles, was mit „Ich will“, „Ich möchte“ oder ähnlichen Formulierungen anfängt, sind reine Wunschträume.Und noch dazu leider noch nicht mal besonders spezifisch. Aber genau das ist es, was unser Hirn braucht: Eine genaue Vorgabe – am besten in Kombination mit Zahlen. Nimm‘ dir also diesen Wunschtraum und lege fest, was dein eigentliches Ziel ist. Dein Gedankengang kann dann in etwa so aussehen:

„Ich will mich zufriedener fühlen und nicht mehr im Alltag untergehen.“ > „Deshalb werde ich mir mehr Zeit für mich nehmen.“ > „Ich halte mir jeden Abend ein Zeitfenster von 20 Minuten frei, um ohne Ablenkung in mein Tagebuch zu schreiben.“

Und zack: Schon hast du einen genauen Plan. Damit kannst du etwas anfangen. Du hast dir selbst eine ganz genaue Handlungsanweisung gegeben, nach der du dich sofort richten kannst. Und das Beste: Du kannst es direkt vorplanen und deine anderen Aufgaben und Termine danach richten. Was mich auch schon zum nächsten Tipp bringt:

Tipp 3: Visualisiere deine Vorsätze

Lass‘ deine Vorsätze aus deinen Gedanken an die frische Luft. Schreibe sie auf, mache sie sichtbar. Dabei ist es ganz egal, ob du sie auf ein Notizbuch kritzelst oder dir ein kleines Kunstwerk für die Wand schaffst. Hauptsache, du hast mit deinen Händen an deinen Vorsätzen gearbeitet und kannst sie dir immer wieder ansehen.

Mir persönlich fällt es besonders leicht, wenn ich meine Vorsätze aufschreibe. Denn künstlerisch bin ich nicht so begabt und Schreiben ist meine Leidenschaft. Meine Tagebücher liegen überall und ich nehme sie ständig zur Hand. Hier kannst du für dich auch gerne ein bisschen austesten! Stecke dir keine Grenzen und plane, wie du gerade möchtest. Und, wenn du das gemacht hast, lehnst du dich einen Moment zurück und lässt deine Vorsätze auf dich wirken.

Gute Vorsätze durchhalten mit einem Journal | marygoesround®

Bringe deine Vorsätze vom Kopf auf Papier! Foto: Sarah Baumgartner – onetwotree.de

Jetzt ist der nächste Schritt, die Umsetzung für dich verbindlich zu planen:

Tipp 4: Plane die Umsetzung deiner Vorsätze für das neue Jahr möglichst weit im Voraus

Schnappe dir einen Kalender oder ein Journal und überlege, ob du dir über das Jahr verteilt, einzelne Zwischenziele setzen kannst. Oder, ob du dir Zeit geben möchtest, deinen Einsatz schrittweise zu erhöhen. Um beim Beispiel von oben zu bleiben:

Ziel: Jeden Abend ein Zeitfenster von 20 Minuten zum Tagebuchschreiben setzen und nutzen.

Schrittweise herantasten:
Januar: Montag, Mittwoch und Sonntag jeweils 5 Minuten Zeit zum Schreiben nehmen
Februar: Täglich 5 Minuten zum Schreiben freihalten
März: Täglich 10 Minuten zum Tagebuchschreiben reservieren
usw.

Ich glaube, du weißt, worauf ich hinauswill. Gib‘ dir Zeit, aber sei auch dabei möglichst exakt in deiner Planung. Denn, wenn du deine Einsätze erst einmal schriftlich festgehalten hast, wird dir das Durchhalten deutlich leichter fallen. Und mit der Zeit wirst du nicht mehr darüber nachdenken müssen, sondern z.B. abends ganz automatisch zum Stift schreiben. Dann ist das Tagebuchschreiben zur Gewohnheit geworden.

Mit diesem Tagebuch plane ich seit Jahren meine Vorsätze

Tagebuch MOMENTESAMMLER

€ 28,90
inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Tagebuch MOMENTESAMMLER

€ 28,90
inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Tagebuch MOMENTESAMMLER

€ 28,90
inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Tipp 5: Dokumentiere deinen Weg zum erfolgreichen Durchhalten deines Vorsatzes 2021

Auf dem Weg zur Erfüllung deines guten Vorsatzes wirst du so einiges erleben: Vom Erfolgserlebnis, wenn du ihn mehrmals hintereinander durchgezogen hast, bis hin zur Verzweiflung, weil du einfach nicht vorankommst. Damit du all diese Ereignisse richtig einsortieren und bewerten kannst, hilft dir wie auch schon bei der Planung ein Journal. Durch das Führen eines Tagebuchs und das regelmäßige Schreiben kannst du deine Situation „von außen“ betrachten. Beim Notieren deiner Gedanken änderst du deinen Blickwinkel. So fällt es dir leichter, deine aktuelle Situation zu bewerten und – wenn nötig – eine Anpassung deines Einsatzes vorzunehmen.

Beim Schreiben fließt mit jedem Buchstaben die Anspannung von deiner Hand auf’s Papier über und du gewinnst einen Überblick über deine Fortschritte.

Mit einem Plan ist die scheinbar unüberwindbare Vorsatz-Mauer doch gar nicht mal so hoch

Bevor du also schon beim Fassen deiner Vorsätze wieder aufgibst ohne überhaupt anzufangen, lege dir deinen Plan für die guten Vorsätze 2021 mit meinen Tipps an. Dann hast du ziemlich schnell ein stabiles Fundament, auf dem du aufbauen kannst. Hier habe ich sogar noch einen Bonus-Tipp für dich:

So machst du das Schreiben zur Gewohnheit

Jetzt interessiert mich noch: Haben meine 5 Tipps zum Durchhalten deine Sichtweise auf gute Vorsätze zum neuen Jahr verändert? Verrate mir doch in den Kommentaren, ob du für 2021 deine Vorsätze anpacken wirst!

 

Like it? Pin it!

Hilf auch anderen dabei, planvoll die guten Vorsätze im neuen Jahr durchzuhalten und speichere diesen Beitrag auf deinen Pinterest-Pinnwänden. Nutze dazu gerne diese Bilder, indem du den Pin-Button in der linken oberen Ecke klickst:

Tipps, wie du deine guten Vorsätze durchhalten wirst | marygoesround® Tipps, wie du deine guten Vorsätze durchhalten wirst | marygoesround®
Hilf deinen Freunden und teile den Beitrag!

Veröffentlicht von

Bei mir findest du wertvolle Tipps zum Tagebuchschreiben, damit du dir auch im Alltag mehr Zeit für dich und deine Gedanken nehmen kannst. Die Ideen zu den Produkten stammen aus unserem Familienalltag mit zwei Kindern. Ich liebe die aktive Zeit in der Natur, aber auch die Zeit für mich und meine Gedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachte die Netiquette.


CAPTCHA