Schreiben in der Krise Wie dich das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch dabei unterstützt

Schreiben in der Krise: das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch

Nicht nur die fröhlichen Tage, sondern auch durchaus intensive, schwere oder aufregende Zeiten gehören zum Leben. Sie verlangen dir viel ab. Aber du kannst aus ihnen lernen und sogar viel Positives damit in Verbindung bringen. Wie du das durch’s Schreiben in der Krise schaffst und dich das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch dabei unterstützt, liest du in diesem Beitrag.

Schreiben in der Krise: das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch

Was sind INTENSIVE ZEITEN?

In besonders INTENSIVEN ZEITEN fordert dich das Leben mit einer außergewöhnlichen Situation heraus. Das kann überraschend sein oder auch schon länger absehbar. In jedem Fall verlangt dir diese Zeit viel ab – ähnlich einer Krise. Die Krise stellt laut Duden aber bereits den „Höhe- und Wendepunkt einer gefährlichen Entwicklung“ dar. Das bedeutet, du wirst aus dieser schweren Lebensphase aber auch viel lernen und in die Zukunft mitnehmen.

Krisen sind Angebote des Lebens, sich zu wandeln.
Man braucht noch gar nicht zu wissen, was neu werden soll.
Man muss nur bereit und zuversichtlich sein.
Luise Rinser

Warum hilft mir Schreiben in der Krise?

Besonders ist schwierigen Zeiten greifen Menschen häufig zum Stift und bringen ihre Gedanken zu Papier. Und zwar nicht nur, wer ohnehin häufig seine Erlebnisse notiert. Durch das Schreiben kannst du räumlichen Abstand zu deinen Erlebnissen gewinnen und sie beim anschließenden Lesen „von außen“ betrachten. Denn gerade die eigenen Gefühle bestimmen, wie du mit einer Situation umgehst. Schon während des Schreibens fühlt es sich so an, als ob eine schwere last durch deinen Arm auf das Papier fließt. Das kann direkt zu körperlicher Entspannung führen.
Gleichzeitig sortierst du beim Schreiben deine Gedanken und entlastest deinen Kopf, in dem sich möglicherweise sonst ein Gedankenkarussell bildet. Das hilft dir dabei, deine Situation objektiver zu betrachten und positive Aspekte und Lösungen darin zu finden.

Beim Schreiben löst du einen Prozess der Verarbeitung aus. Du akzeptierst die Situation als solche und lernst mehr und mehr, damit umzugehen.Du kannst durch das Schreiben nun auch die Chancen einer Krise erkennen und erleichterst dir selbst den Umgang mit dieser Lebensphase.

Das Tagebuch für Krisenzeiten

Damit du deine Gedanken gut sammeln kannst, hilft dir ein Tagebuch. Wenn du dir speziell für diese Situation ein eigenes Tagebuch anlegst, wird es nicht mit deinen alltäglichen Erlebnissen vermischt und es fällt dir leichter, deinen Fokus auf das Thema zu legen. Das gefüllte Tagebuch kannst du dann auch immer wieder zur Hand nehmen und deine perösnliche Entwicklung nachverfolgen. Auch nach der überstandenen Krise können dir die geschriebenen Worte zukünftig Trost spenden und Kraft schenken.

Mit Beginn der „Coronakrise 2020“ kam auf mich eine besonders herausfordernde Situation zu: Wir wussten nicht, was die kommende Zeit mit sich bringen wird und mussten von einem auf den anderen Tag unseren Arbeits- und Familienalltag vollkommen neu sortieren. Da es nicht nur mir, sondern auch vielen anderen so ging, entwickelte ich sehr schnell das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch. Zunächst erstmal als Freebie zum Selbstausdrucken, sodass es eine schnelle Unerstützung sein konnte.
Als die Begeisterung und Nachfrage dann rasant stiegen, fasste ich den Entschluss, das Tagebuch auch in einer erweiterten Printausgabe anzubieten.

>> Das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch entdecken <<

Schreiben in der Krise: das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch Fokus auf das Positive in der Krise: mit dem INTENSIVE ZEITEN Tagebuch

Das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch hilft dir, in herausfordernden Lebensphasen den Blick auch auf die positiven Aspekte zu lenken.

Wie arbeite ich mit dem INTENSIVE ZEITEN Tagebuch?

Zu Beginn die Gedanken sortieren

Ein ganz besonders wichtiger Aspekt ist es, dass du dich zu Beginn oder sogar noch vor Beginn einer herausfordernden Lebensphase gedanklich darauf vorbereitest. Diese Vorbereitungszeit verkürzt sich, je überraschender die Situation auf dich zukommt. Aber auch dann solltest du dir erstmal Zeit zum Durchatmen und Besinnen nehmen. Beschreibe dir selbst die Situation und betrachte die einzelnen Ereignisse, die auf dich zukommen werden. Nimm die Situation an und liste dir deine Ängste auf. Anschließend legst du den Fokus aber auch auf die Chancen, die dir die kommende Zeit bietet.

Schreiben in der Krise: das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch

Jede Krise bietet gleichzeitig auch Chancen, die du nutzen kannst. Notiere sie dir im Tagebuch, um dich immer wieder daran zu erinnern.

Regelmäßige Tagebucheinträge zum Überstehen der Krise

Hast du dir all deine anfänglichen Gedanken notiert, kannst du mit deinen regelmäßigen Einträgen in das Tagebuch beginnen. Dabei legst du selbst fest, was „regelmäßig“ für dich bedeutet. Für jeden Eintrag steht dir eine Doppelseite zur Verfügung, die es dir ermöglicht, all das Erlebte und deine Gefühle aufzuschreiben. Ausfüllkästchen leiten dich durch den Eintrag und helfen dir dabei den Fokus auch auf die positiven Aspekte zu lenken. Deine Stimmung hältst du in einem Barometer fest. So fällt es dir leicht, das Erlebte einzusortieren und Schlussfolgerungen für deinen Umgang mit der Situation zu ziehen.

>> Das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch entdecken <<

Insgesamt findest du im Tagebuch Platz für bis zu 60 Tagebucheinträge. Sollte deine Lebensphase länger andauern und du wünschst dir noch weitere Unterstützung nutze das passende Addon, das du mit weiteren 20 Einträgen füllen kannst. Setze die Reihe solange fort, bis sich deine Situation aufgelöst hat.

Nutze das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch-Addon als Erweiterung.

Erweitere dein INTENSIVE ZEITEN Tagebuch beliebig oft mit dem Addon.

Mit der Krise abschließen

Ist die INTENSIVE ZEIT überstanden, kannst du in einem Resümee nochmal die gesamte Situation überdenken. Welche Ängste haben sich bewahrheitet, welche blieben unbegründet? Welche Chancen sind verstrichen, welche konntest du nutzen? Diese und weitere Fragen leiten dich durch die Zusammenfassung und auch für die Beschreibung deines persönlichen Rückblicks ist genug Platz.

Mit deinem Resümee schließt du mit der vergangenen, schwierigen Lebensphase ab und gehst gestärkt aus ihr hervor. Mit deinem Tagebuch hältst du einen gefüllten Erinnerungsschatz in der Hand, der dir auch weiterhin ein persönlicher Ratgeber sein kann.

In welchen Krisen kann mich das Tagebuch unterstützen?

So vielseitig wie das Leben können auch die Ereignisse sein. Als besonders herausfordernd nehmen wir Situationen wahr, durch die sich für uns sehr viel ändert. Das kann den gewohnten Alltag oder die sozialen Kontakte genauso betreffen, wie das Berufsleben. Hier findest du einige Beispiele für Lebensphasen und -ereignisse aus der MOMENTE-Community*, in denen das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch bereits genutzt wurde und Unterstützung bot:

  • Schwere und/oder langwierige Krankheit
  • Reha- und Therapieaufenthalte
  • Krankheit oder Tod eines geliebten Menschen oder Angehörigen
  • Umzug in eine neue Stadt, Auswanderung
  • Berufliche Veränderung oder Neuorientierung
  • Pandemie mit erheblichen Einschränkungen des gewohnten Alltags

* KundInnen und begeisterte TagebuchschreiberInnen, die mit mir über Instagram, E-Mail, die MOMENTEpost oder persönlich in Kontakt stehen

EXKLUSIVE EINBLICKE + 5€1 GESCHENKT FÜR MOMENTEpost ABONNENTEN

1 Erhalte mit deiner Willkommensmail einen 5€-Gutschein für den Onlineshop, gültig ab einem Bestellwert von 30,00€

Meine persönliche Erfahrung mit dem INTENSIVE ZEITEN Tagebuch

Jetzt gerade, im Herbst 2020, ist die Coronakrise zwar noch immer nicht überstanden. Aber in ihrer Hochphase hat mir der nahezu tägliche Tagebucheintrag viel Kraft gegeben. Die Ereignisse schienen auf uns einzuprasseln und die Situation zeitweise ausweglos. Gerade auch für unsere Kinder war es sehr schwer, den persönlichen Kontakt mit Freunden abzubrechen und aus ihrem gewohnten Alltag gerissen zu werden. Das Schreiben half uns, uns auf die Situation einzulassen und neue Wege zu finden. Inzwischen sehe ich das Tagebuch für mich als abgeschlossen an und blättere nach wie vor darin, wenn ich aus meiner eigenen Entwicklung wieder neue Kraft ziehen möchte.

Das schaffst auch du!

Kannst du dir vorstellen, in Krisenzeiten Tagebuch zu schreiben? Verrate mir in den Kommentaren, ob du schon darüber nachgedacht hast!

Ich bin ganz gespannt und freue mich auf den Austausch mit dir! Stelle mir auch gerne deine Fragen zum Schreiben in Krisenzeiten, ich unterstütze dich gerne.

>> Das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch entdecken <<

 

Like it? Pin it!

Hilf auch anderen dabei, das Tagebuchschreiben als Helfer in der Krise zu entdecken und speichere diesen Beitrag auf deinen Pinterest-Pinnwänden. Nutze dazu gerne diese Bilder, indem du den Pin-Button in der linken oberen Ecke klickst:

Schreiben in der Krise: das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch Schreiben in der Krise: das INTENSIVE ZEITEN Tagebuch
Hilf deinen Freunden und teile den Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachte die Netiquette.


CAPTCHA