So wird das Tagebuchschreiben zur Gewohnheit – Teil 1 Stelle dein Tagebuch ins Rampenlicht!

Blogserie: Tagebuchschreiben zur Gewohnheit - Teil 1 | marygoesround®

„Aus den Augen aus dem Sinn.“ Dieses Sprichwort ist nicht metaphorisch, sondern die absolute Wahrheit – auch, wenn es ums Tagebuchschreiben geht. Lies in diesem Beitrag, wie du dein Tagebuch ins Rampenlicht stellen kannst und das Schreiben zur Gewohnheit wird!

Blogserie: Tagebuchschreiben zur Gewohnheit - Teil 1 | marygoesround®

Wo ist dein Tagebuch?

Du hältst ein wunderschönes Tagebuch in Händen und willst ab sofort deine Gedanken und Erinnerungen darin festhalten. Was auch immer dein Grund zum Schreiben ist, es ist immer eine sehr gute Idee! Das klappt auch sehr gut – so in der ersten Zeit jedenfalls. Dann werden die Abstände zwischen den Einträgen immer länger, es kommen Erledigungen dazwischen und dann passiert es: Das Tagebuch landet im Bücherregal und der neue Vorsatz ist dahin.

Begehe nicht den Fehler des Ins-Bücherregal-Stellens deines Tagebuchs.

Denn genau in der Aktion des „Ins-Bücherregal-Stellens“ war ein Fehler. Somit verschwindet dein Tagebuch aus dem Sichtfeld und gerät in Vergessenheit. Möglicherweise findest du in deinen Regalen sogar gleich mehrere solcher „Tagebuch-Leichen“? Schau doch gleich mal nach und sortiere, welche dir noch gefallen und welche du ab jetzt weiter füllen willst.

EXKLUSIVE EINBLICKE + 5€1 GESCHENKT FÜR MOMENTEpost ABONNENTEN

1 Erhalte mit deiner Willkommensmail einen 5€-Gutschein für den Onlineshop, gültig ab einem Bestellwert von 30,00€

Finde den optimalen Platz für dein Tagebuch!

Halten wir fest: Das Bücherregal sollte nicht an erster Stelle stehen, wenn du über einen Aufbewahrungsplatz für dein Tagebuch denkst. Zumindest nicht, wenn du noch vorhast, es zu füllen.
Am leichtesten fällt dir der Griff zum Tagebuch, wenn es in deiner Reichweite ist. Überlege also zuerst, wo und wann du am liebsten schreibst.

Tagebuch "Momentesammler" mit Ausfüllfeldern spart Zeit | marygoesround®

Wo möchtest du in dein Tagebuch schreiben? Finde den besten Platz!
Tagebuch-Modell: Momentesammler

Diese Beispiele helfen dir bei der Festlegung des Orts zum Schreiben sicher weiter:

  • Du möchtest morgens ruhig in den Tag starten und bei einer Tasse Kaffee deinen Eintrag machen?
    Dann platziere dein Tagebuch dort, wo du immer deinen Kaffee trinkst. Das kann z.B. in der Küche sein, beim Sofa oder an der Fensterbank.
  • Du notierst dir zukünftig die Erlebnisse vor dem Schlafen und lässt deinen Tag Revue passieren?
    Dann wartet dein Tagebuch am besten auf dem Nachtkästchen auf seinen Einsatz. Wenn du das Licht dabei gerne lieber gedimmt magst hilft dir sicher ein Leselicht zum Anklemmen* sehr gut. Ich nutze selbst eines und möchte es nicht mehr missen!
  • Tagsüber kommen dir in kurzen Arbeitspausen die bemerkenswertesten Gedanken?
    Dann ist der beste Platz für dein Tagebuch direkt auf deinem Schreibtisch. Du kannst es dekorativ dort platzieren oder auf einem Buchständer gleich ins Regal daneben stellen. Wichtig: Stelle das Buch so, dass das Cover gut sichtbar ist und der Blick möglicht oft auf dein Tagebuch fällt.
Deine Aufgabe: Platziere das Tagebuch an dem Ort, den du zum Schreiben auserkoren hast und stelle es richtig aus. So fällt dein Blick immer wieder darauf und du bist ständig daran erinnert, deine Einträge zu schreiben.
Denke auch daran, einen Stift direkt dort aufzubewahren.

„Wo bewahrst du dein Tagebuch auf? Hinterlasse einen Kommentar und verrate es mir.“

Gefällt dir, was du siehst?

Die inneren Werte zählen. Es sind deine Erinnerungen, Gedanken und Wünsche. Aber es muss auch erstmal soweit kommen, dass du all das in deinem Tagebuch festhältst. Dabei hilft es, wenn dir dein Tagebuch auch optisch gefällt. Wähle ein Design, das dir gut gefällt und das zu deinem Stil passt.
So fällt es dir besonders leicht, das Tagebuch gut sichtbar aufzubewahren und mit Freude zum Schreiben danach zu greifen. Achte bei der Wahl in erster Hinsicht auf die Farbe, denn sie fällt zuerst ins Auge. Je nachdem, wie detailverliebt du bist, lohnt es sich, nach einem Tagebuch zu stöbern, das dir überaus gut gefällt.

Tagebuch MOMENTESAMMLER in 3 Farben | marygoesround®

Ein schönes Tagebuch platzierst du viel lieber ganz prominent in deiner Wohnung!
Tagebuch-Modell: Momentesammler (aktuell in 3 Farben erhältlich)

Ein schönes Tagebuch stellst du viel lieber ins Rampenlicht!

Jetzt, wo du deinem Tagebuch einen angemessenen Platz gegeben hast, ist der erste Schritt getan. Gehe diesen Weg auf jeden Fall weiter und verfasse die ersten Einträge in deinem neuen Buch. Du wirst sehen, es fühlt sich fantastisch an!

Damit es dir in Zukunft noch leichter fällt, das Schreiben kontinuierlich weiterzuführen, helfen dir auch die weiteren Tipps in dieser Blogserie.

BLOGSERIE
„So wird das Tagebuchschreiben zur Gewohnheit“

In dieser Beitragsreihe findest du hilfreiche Tipps, die dich beim kontinuierlichen Tagebuchschreiben unterstützen. Viel zu häufig führen hübsche Tagebücher mit nur 2-3 Einträgen ein Schattendasein im Bücherregal, wo sie dann verstauben. Bist du den mitleidigen Blick satt, den du deinem Tagebuch beim Vorbeigehen zuwirfst? Dann lies dir die Tipps dieser Blogserie und setze sie mit Leichtigkeit um. Dann wirst du dein Tagebuch füllen und zum wertvollen Erinnerungsschatz machen!

>> Alle Beiträge der Blogserie im Überblick

Like it? Pin it!

Hilf auch anderen dabei, das Tagebuchschreiben in ihren Alltag einzubinden und speichere diesen Beitrag auf deinen Pinterest-Pinnwänden. Nutze dazu gerne diese Bilder, indem du den Pin-Button in der linken oberen Ecke klickst:

Der beste Platz für dein Tagebuch (Blogserie: Tagebuchschreiben zur Gewohnheit - Teil 1) | marygoesround® Der beste Platz für dein Tagebuch (Blogserie: Tagebuchschreiben zur Gewohnheit - Teil 1) | marygoesround®
Hilf deinen Freunden und teile den Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachte die Netiquette.


CAPTCHA