5 gute Gründe, endlich in (d)ein Tagebuch zu schreiben

5 gute Gründe, warum du endlich in dein Tagebuch schreiben solltest | marygoesround®

In ein Tagebuch zu schreiben, ist für viele nur noch eine Erinnerung aus der Kindheit oder Jugend. Andere haben noch nie ein Tagebuch geführt. Egal, zu welcher Gruppe du dich zählst, heute bekommst du 5 gute Gründe serviert, warum du endlich ein Tagebuch führen solltest.5 gute Gründe, warum du endlich in dein Tagebuch schreiben solltest | marygoesround®

Aus welchen Gründen führt man ein Tagebuch?

Die Gründe aus denen ein Tagebuch geführt werden kann, sind vielfältig. Eines haben aber alle gemeinsam: Ohne das Tagebuch würde etwas fehlen. Auch du spielst mit dem Gedanken, ein eigenes Tagebuch zu beginnen und Texte für dich zu schreiben. Lies hier, was dir das Tagebuch alles geben kann:

1. Im Tagebuch hältst du Erinnerungen fest

Dieser erste Grund liegt quasi auf der Hand: Durch das Aufschreiben deiner Erlebnisse und Gedanken hältst du deine Erinnerungen schriftlich fest. So kannst du auch den kleinen Momenten zeitnah Aufmerksamkeit schenken und zukünftig immer wieder darin schmökern. Das Aufschreiben lässt dich den Tag nochmal revue passieren und möglicherweise fallen dir dabei Dinge ein, die fast schon in Vergessenheit geraten wären.

Ein Erinnerungsbuch führen (Modell: Momentesammler | marygoesround®)

Tagebücher mit Ausfüllfeldern helfen dir, deine Erinnerungen schnell zu notieren. Modell: Momentesammler von marygoesround®

Welche Erinnerungen kann ich in einem Tagebuch festhalten?

Welche Erlebnisse du in deinem Tagebuch festhalten willst, bestimmst du allein. Du kannst deinen Alltag darin beschreiben, den Tagesablauf skizzieren oder besonderen Erlebnissen eine Bühne geben. Du kannst das Tagebuch als ein Journal mit einem Thema führen: Setze dir Ziele und beobachte in deinem Tagebuch deine Fortschritte. Das sind nur einige Beispiele zum Tagebuchschreiben. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und du kannst ganz frei entscheiden, was du in deinem Tagebuch festhältst.

2. Selbstreflektion im Tagebuch

Indem du deine Erlebnisse, Gefühle und Reaktionen aufschreibst, erhältst du einen Blick von außen. An manchen Tagen durchlebst du schwierige Situationen. Häufig verfallen wir da ins reine Reagieren und am Ende stehen wir vor einem Ergebnis. Möglicherweise kannst du das Geschehene und deine Gefühle noch nicht richtig einordnen. Hier kann es helfen, den Tag in deinem Tagebuch zu beschreiben. Durch die Nacherzählung der Ereignisse schlüpfst du in die Rolle des Autors, womit du dich selbst und deine Handlungen beurteilen kannst. Diese Art der Selbstreflektion kann dich zu unerwarteten Erkenntnissen führen und ein großer Schritt bei deiner Persönlichkeitsentwicklung sein.

3. Motivationsschub durch’s Tagebuchschreiben

Du stehst vor einer großen Aufgabe oder einem lange geplanten Projekt? Um das in Angriff zu nehmen, benötigst du eine gewaltige Portion Motivation. Und genau die kann dir dein Tagebuch geben: Formuliere deine Ziele und male dir das Ergebnis bereits aus. So feuerst du dich selbst an und kannst loslegen. Wenn du deine Fortschritte weiterhin im Tagebuch aufschreibst, kannst due die Entwicklung verfolgen und dich zusätzlich motivieren.

Ein weiterer Vorteil des Schreibens ist, dass du dein Ziel nicht aus den Augen verlierst. Durch das Festhalten deiner Handlungen kannst du immer wieder überprüfen, ob du dich noch auf dem richtigen Weg befindest. So ergreifst du rechtzeitig entsprechende Schritte, um zielgerichtet zu agieren.

KLARE EMPFEHLUNG

Führe dein Tagebuch handschriftlich! Durch das fließende Schreiben können sich deine Gedanken ihren Weg auf das Papier bahnen. Die Einträge im Tagebuch erhalten die Extraportion Persönlichkeit, die in deiner Handschrift liegt. Zusätzlich fördert die Aktivität des Schreibens deine Hand-Auge-Koordination. Du profitierst also in vielfacher Hinsicht vom handschriftlichen Tagebuchschreiben.

Reisetagebuch für Kurztrips | marygoesround®

Wenn du dein Tagebuch handschriftlich führst, kannst du es auch ganz einfach unterwegs mit deinen Erinnerungen füllen. Modell: Kurztrip-Reisetagebuch „Auszeit“ von marygoesround®

4. Tagebücher fördern Kreativität und Konzentration

Tue dir etwas Gutes, indem du ein Tagebuch führst. Durch das regelmäßige Beschreiben vom Erlebten entwickelt sich dein Schreibstil stetig weiter. Du bist immer wieder auf der Suche nach den richtigen Worte, um Geschehnisse und Emotionen richtig zu beschreiben. Deine rhetorischen Fähigkeiten profitieren vom Schreiben und mit jedem Eintrag steigt deine Freude am Tagebuch.

Damit du auch alles im Tagebuch festhalten kannst, ist ein gewisses Maß an Konzentration nötig. Fokussiere dich beim Schreiben voll auf das Erlebte und tauche nochmal richtig ein. Je häufiger du in dein Tagebuch schreibst, umso geübter wirst du darin.

5. Entspannung und Stressabbau durch Tagebuch schreiben

Häufig wird das Tagebuchschreiben als eine Art Selbsttherapie beschrieben. Und was soll ich sagen? Das ist vollkommen richtig. Durch das Schreiben scheint der Stress durch den Stift auf das Papier überzugehen und mit jedem Wort wirst du merklich entspannter. So ist es die optimale Art, einen fordernden Tag zu verarbeiten oder das Erlebte überhaupt erst richtig einzuordnen. Betrachte dabei den Stift als dein Werkzeug, das deine Anspannung ableitet und mit jedem Buchstaben auf dem Blatt merkst du die Entspannung.

Tagebuch "Momentesammler" für Achtsamkeit im Alltag | marygoesround®

Wenn dein Tagebuch und ein Stift auf dem Nachttisch bereitliegen, kannst du abends einfach deine Gedanken notieren. Modell: Momentesammler von marygoesround®

TIPP Besonders in schwierigen und herausfordernden Zeiten kann es hilfreich sein, die Gedanken regelmäßig aufzuschreiben. In März dieses Jahres 2020 begann mit der Coronakrise eine besonders intensive zeit für viele von uns. Die Umstellungen in der Berufswelt und der Kinderbetreuung verlangen viel von uns ab und können an manchen Tagen einfach zu Verzweiflung führen. Damit es soweit nicht kommt und wir auch die positiven Dinge einer solch fordernden Zeit für uns herausstellen können, entwickelte ich kurzerhand ein Tagebuch-Freebie zum kostenlosen Download. Du kannst es dir gerne herunterladen und z.B. auch in Phasen des Neuanfangs in einer neuen Stadt, einem neuen Job etc. nutzen. Es eignet sich auch ganz wunderbar zum Testen, ob es dir liegt, in ein Tagebuch zu schreiben.

Wie klingt das alles für dich? Wahrscheinlich spricht dich der ein oder andere Grund etwas mehr an als andere. Aber tatsächlich reicht auch nur ein einziger Grund aus, das Tagebuchschreiben zu beginnen. Wie dir dein Einstieg ins Tagebuchschreiben besonders leicht fallen wird, erfährst du im nächsten Blogbeitrag, der bald erscheinen wird.

EXKLUSIVE EINBLICKE + 5€1 GESCHENKT FÜR MOMENTEpost ABONNENTEN

1 Erhalte mit deiner Willkommensmail einen 5€-Gutschein für den Onlineshop, gültig ab einem Bestellwert von 30,00€

Hier findest du alle 5 Gründe zum Tagebuchschreiben nochmal im Überblick:

  1. Festhalten von Erinnerungen
  2. Selbstreflektion und Selbsterkenntnis
  3. Motivation
  4. Kreativitäts- und Konzentrationsförderung
  5. Entspannung und Stressabbau

Gerne kannst du diesen Beitrag auf Pinterest abspeichern, damit du ihn immer wieder findest. Nutze dazu ganz einfach die folgenden Bilder, indem du auf das Pinterest-P in der linken oberen Ecke klickst.

5 gute Gründe, warum du endlich ein Tagebuch führen solltest | marygoesround® 5 gute Gründe, warum du endlich in ein Tagebuch führen solltest | marygoesround®

Schreibe mir gerne in den Kommentaren, welcher der Gründe für dich am wichtigsten ist. Oder hast du vielleicht noch einen anderen Grund, ein Tagebuch zu führen? Ich freue mich!

Hilf deinen Freunden und teile den Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachte die Netiquette.


CAPTCHA