Wie du entspannt ins Wochenbett startest und die Zeit mit deinem Baby genießt Dinge, die du bereits während der Schwangerschaft erledigen kannst

Entspannt ins Wochenbett - Dinge, die du bereits in der Schwangerschaft erledigen kannst. | marygoesround.de

Abends liegst du entspannt auf der Couch, streichelst sanft über deinen inzwischen schon nicht mehr zu übersehenden Babybauch und bist erfüllt von der Vorfreude auf dein Baby. Aber da sind so viele Dinge, die noch erledigt werden müssen und überhaupt – wie war das noch mit den ganzen Anträgen?
Diese Überlegungen rauben dir die Entspanntheit und schwingen bei den Gedanken an das Wochenbett (die erste Zeit nach der Geburt) immer mit. Damit du diese wertvollen Wochen nach der Geburt mit deinem Baby voll und ganz genießen kannst, erhältst du hier einen Überblick über alle Dinge, die du bereits während der Schwangerschaft in Ruhe vorbereiten und erledigen kannst.

Entspannt ins Wochenbett - Dinge, die du bereits in der Schwangerschaft erledigen kannst. | marygoesround.de

Einen Plan zu haben, wenn es um die wichtigen Erledigungen rund um die Geburt deines Babys und die Zeit des Wochenbetts geht, ist schon mal eine sehr gute Idee. Aber nun erstmal der Reihe nach:

1. Nicht nur Erledigungen – genieße deine Schwangerschaft!

Die Zeit der Schwangerschaft zu genießen, ist der wohl offensichtlichste Tipp – denn das geht nach der Geburt bekanntermaßen nicht mehr. Dennoch bleibt im Alltag dafür oft nicht so viel Zeit, wie du es dir wünschst. Schaffe dir deshalb bewusst kleine oder auch größere Auszeiten. Nimm dir die Zeit auf deinen Körper zu hören, dein Baby zu spüren und dir selbst Gutes zu tun. Das können ein entspanntes Bad oder eine Meditation sein oder sogar ein paar Tage komplett fernab vom Alltag in einem schönen Hotel (sog. Babymoon).

Für die Zeit nach der Geburt kannst du alle Erlebnisse, Gedanken und Emotionen während der Schwangerschaft festhalten. Ein spezielles Schwangerschaftstagebuch oder Meilensteinkarten für die Schwangerschaft unterstützen dich dabei. Mit ihnen dokumentierst du die Entwicklung deines Babys, bewahrst Fotos des Babybauchs und Ultraschallbilder auf und schreibst deine Gefühle nieder.

Spüren wie das Baby im Bauch wächst! | Meilensteinkarten für die Schwangerschaft von marygoesround.de

Foto: anni.wanderlust via Instagram

Schwangerschaftstagebuch für die besonderen Erlebnisse | marygoesround.de

Foto: anni.wanderlust via Instagram

Den Höhepunkt während der Schwangerschaft kann eine Babyparty bilden. Meist von Freundinnen organisiert, feiert ihr die Schwangerschaft und die bevorstehende Geburt mit originellen Häppchen, witzigen Spielideen und tollen Erinnerungen. Für die Dekoration und Organisation einer Babyparty gibt es unzählige Möglichkeiten. Es wird gebastelt und gelacht, auf die Geburtsdaten gewettet und gegessen. Tolle und ausgefallene Inspirationen zur Babyparty findest du auf Pinterest.

2. Kümmere dich um die Erstlingsausstattung deines Babys

Vieles kann tatsächlich auch noch nach der Geburt besorgt werden, weil danach noch genug Zeit ist oder die Sachen in den ersten Wochen noch gar nicht benötigt werden. So einige Dinge sollten aber tatsächlich bereits vorhanden sein, wenn sich das Baby auf den Weg machen will. Damit du die wichtigsten Dinge der Erstlingsausstattung im Überblick behältst, hilft dir die kostenlose Checkliste für Babys Erstausstattung. Darauf findest du die notwendigsten Dinge für die erste Zeit mit dem Baby, sortiert nach Lebensbereichen.

Checkliste: Babys Erstausstattung - kostenlos herunterladen! | marygoesround.deWenn du die Planung früh genug angehst, kannst du dir während der Schwangerschaft in Ruhe Gedanken zur Auswahl des Kinderwagens machen, ein paar erste Kleidungsstücke bereithalten, einen Platz für Babys Schlaf vorbereiten und nach der Geburt ganz in Ruhe in das neue Familienleben eintauchen. Alles weitere ergibt sich dann aus eurem neuen Alltag heraus, wenn die Grundlage geschaffen ist.

Beruhigt und gut ausgestattet, kannst die erste Zeit mit deinem Baby mit viel Kuscheln verbringen und jeden Moment genießen. Diese Erinnerungen sind sehr wertvoll, weshalb es sehr schön ist, sie für die Zukunft festzuhalten. Dies kannst du schnell und einfach in einem Babytagebuch oder mit optimal abgestimmten Meilensteinkarten für Babys erstes Jahr tun. Diese kannst du ebenfalls bereitlegen und beginnen, sie zu füllen, sobald du dein Baby im Arm hältst. Es gibt natürlich noch viele weitere Möglichkeiten, die ersten Lebensmonate deines Babys zu dokumentieren.

Du bist nicht mit dem ersten Kind schwanger, sondern hast bereits ein Kind, das bald zum großen Bruder oder zur großen Schwester wird? Das ist so wundervoll und spannend! Auch für das Geschwisterkind ist die Zeit während der Schwangerschaft besonders spannend und die Ankunft des neuen Babys wird vorfreudig herbeigesehnt. Zur Geburt kannst du auch bereits ein kleines Geschenk für die Geschwister bereithalten.

3. Bürokratie und Anträge für die Elternzeit

Ja, auch die Bürokratie und auszufüllende Anträge werden dich in der Schwangerschaft und nach der Geburt begleiten. Damit du gut vorbereitet bist, kannst du dich schon frühzeitig mit der Beantragung des Mutterschaftsgelds für die Zeit des Mutterschutzes, den Möglichkeiten bzgl. des Elterngelds und Kindergelds und weiteren finanziellen Unterstützungen beschäftigen. Je nach Region und eurem persönlichen Beruungsbedarf ist es ebenfalls sinnvoll, bereits Informationen zur Kinderbetreuung einzuholen und ggf. schon jetzt einen Platz für dein Baby zu reservieren.

Entsprechende Anträge kannst du schon mit allen in der Schwangerschaft bekannten Fakten vorausfüllen, sodass du nach der Geburt nur noch Details – wie das Geburtsdatum deines Babys – eintragen musst. So hält sich der Aufwand in den Tagen nach der Geburt und in der Zeit des Wochenbetts in Grenzen. Lege am besten eine Mappe oder einen Ordner auf deinem PC mit verschiedenen Registern/Unterordnern an, in die du alle Unterlagen einsortierst und abheftest. So kannst du die Formulare nach der Geburt strukturiert durchgehen und alle Möglichkeiten nutzen.

Die Zuständigkeiten und Gesetze ändern sich von Zeit zu Zeit, weshalb du hier entsprechende Links auf hilfreiche Seiten findest:

  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
    Informationen rund um Familienleistungen wie die Elternzeit, das Elterngeld und Elterngeld PLUS, Mutterschutzgesetz und Mutterschaftsgeld sowie das Kindergeld
  • Zentrum Bayern Familie und Soziales
    Informationen zum bayerischen Familiengeld, Betreuungsgeld und Landeserziehungsgeld
    Wenn du nicht aus Bayern bist, findest du entsprechende Informationen auf der Webseite deines Familienministeriums
  • Bundesweite Kita-Suche
    Hier kannst du Kindergärten und Kindertagesstätten in deiner Umgebung finden, um dich dort nach den Anmeldefristen und -bedingungen zu erkundigen

4. Danksagungen nach der Geburt bereits vorbereiten

Es ist zu erwarten, dass du und dein Baby zur Geburt Geschenke erhalten werdet und eure Freunde und Familie ganz neugierig auf das Kind sind. Für entgegengebrachte Aufmerksamkeiten könnt ihr euch in einer Geburtsanzeige oder mit schönen Geburtskarten bedanken. Üblicherweise werden bei Geburtskarten ein oder mehrere Fotos eures Babys mit einem schönen Danksagungstext kombiniert. Diese Karten verteilt ihr dann an eure Lieben und sie können sie als Erinnerung aufbewahren.
Die Texte und sogar das Layout für diese Karten, wenn ihr sie nach der Geburt verschicken möchtet, könnt ihr ebenfalls bereits während der Schwangerschaft vorbereiten und müsst so nur noch die Bilder und Geburtsdaten einfügen.

➽ Designbeispiele für GEBURTSKARTEN

Entspannt ins Wochenbett - Dinge, die du bereits in der Schwangerschaft erledigen kannst. | marygoesround.de

Hast du noch weitere Tipps für Schwangere und werdende Eltern zu Dingen, die bereits in der Schwangerschaft erledigt werden können und für eine stressfreie Kuschelzeit nach der Entbindung sorgen? Schreibe sie in die Kommentare!

PS.: Das schicke Shirt aus dem Beitragsbild und weitere Outfits für dich und dein Baby findest du übrigens in unserem Spreadshop!

Veröffentlicht von

Hi, ich bin Maria, lebenslustiger Familienmensch und kreativer Kopf. Seit 2014 gestalte ich mit viel Herz und Liebe zum Detail Papeterie für die schönsten Momente - mit Schwerpunkt auf Hochzeitspapeterie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachte die Netiquette.


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn du die Webseite weiter nutzt oder auf Akzeptieren klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
x