Unser Familienurlaub 2018 Wir erkunden mit den Kindern 5 Länder in 10 Tagen

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

In den letzten Jahren haben wir eher kleinere Urlaube und Wochenendreisen gemacht. Das hatte keinen bestimmten Grund, aber nun wollten wir uns und unseren Kindern eine besondere Reise gönnen. So beschlossen wir schon im Frühjahr 2017 – also knapp ein Jahr vor Abreise – dass wir es beim diesjährigen Familienurlaub mit einer Kombination aus Städtereise und Kreuzfahrt probieren wollen.

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

Im April 2018 war es dann soweit, wir packten die Koffer und machten uns auf den Weg nach Hamburg. Dort blieben wir drei Tage, bevor es anschließend auf’s Schiff ging und wir insgesamt in weiteren vier Ländern Halt machten. Wir sind sehr glücklich über unseren Urlaub und haben viele Erlebnisse und Eindrücke mit nach Hause genommen. Einige davon fasse ich heute in diesem Reisebericht zusammen.

Zugfahren mit Kindern

Von Ingolstadt nach Hamburg und auch wieder zurück fuhren wir mit dem ICE. Das war auch für uns eine Premiere, da wir vorher nur über kürzere Strecken mit den Kindern im Zug unterwegs waren. Wir hatten die Tickets extra ein halbes Jahr vor der Abreise gebucht, um ein tolles und sehr günstiges Angebot zu ergattern und das Kleinkinder-Abteil für uns reservieren zu können.
All das hat sich sehr gelohnt. Die fünfstündige Zugfahrt konnten wir und auch die Kinder sehr genießen, das Abteil war geräumig und für die Kinder gab es sogar kleine Spielzeug-Züge und eine Überraschungstüte geschenkt. So haben sie nicht nur ausreichend Beschäftigung gehabt, sondern auch gleich noch eine schöne Erinnerung mit nach Hause nehmen können.

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

Spielzeug-Züge der Deutschen Bahn als Geschenk für die Kinder

3 Tage Hamburg erkunden

In Hamburg angekommen, ließen wir uns täglich treiben und planten bewusst immer erst abends für den nächsten Tag. Der einzige Fixpunkt unseres Aufenthalts war der Besuch des Miniaturwunderlands mit zeitlich vorreservierten Eintrittskarten. Drumherum erkundeten wir zu Fuß die Hansestadt, machten eine Rundfahrt durch den Hafen und die Speicherstadt und genossen die freie Zeit. Im Nachhinein betrachtet, war das die genau richtige Vorgehensweise für eine entspannte und wunderschöne Städtereise mit kleinen Kindern.

Das Miniaturwunderland faszinierte nicht nur uns, sondern auch die Kinder waren total begeistert. Insgesamt hätten wir „Großen“ noch viel mehr Zeit dort verbringen können, um alles zu entdecken. Sogar eine kleine Hochzeitsszene habe ich gefunden und musste sie natürlich gleich festhalten.
Nach zwei Stunden war es den Kindern aber genug, was vollkommen in Ordnung war. Wir haben dann noch dort gegessen und natürlich den Shop besucht. Wirklich eine faszinierende Welt, die dort aufgebaut wurde und für jede Altersgruppe spannend!

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

Hamburg, Speicherstadt

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

Hamburg, Hochzeitsszene im Miniaturwunderland

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

Hamburg, Hafenrundfahrt an der Elbphilharmonie

7 Tage Kreuzfahrt mit Kindern

Von Hamburg aus ging es dann mit dem Schiff nach Southampton/England, über Le Havre/Frankreich, Zeebrugge/Belgien und Amsterdam/Niederlande wieder zurück nach Hamburg. Jeweils der erste und letzte Tag der Kreuzfahrt waren Seetage, was uns anfangs gut tat, um erstmal das Schiff zu erkunden. Für uns alle war es die erste Kreuzfahrt überhaupt und so galt es, sich zurechtzufinden.

Auf dem Schiff fanden wir für uns und die Kinder tole Beschäftigungen, sodass wir die gemeinsame Familienzeit wirklich genießen konnten. Wir erkundeten erstmal alle Decks – die Innen- und Außenbereiche und waren so schon einige Zeit beschäftigt. Im Indoor-Pool konnten wir baden und dank der schönen Balkonkabine verbrachten wir auch dort ruhige Stunden mit Lesen und Spielen.
Gerade mit kleinen Kindern war die Balkonkabine die perfekte Wahl. So konnten wir uns z.B. zum Mittagsschlaf an den Seetagen gut zurückziehen und dennoch auf dem Balkon Frischluft genießen oder in Ruhe ein Buch lesen ohne ein Gefühl der Beengtheit.

Die Tagesausflüge von den einzelnen Häfen unternahmen wir ausnahmslos auf eigene Faust – wir buchten keinerlei Ausflüge oder Aktionen über die Reederei. Über diese Entscheidung sind wir nach wie vor sehr glücklich, so konnten wir alles in unserem eigenen Tempo erkunden und auch mal spontan umentscheiden. Jeweils abends machten wir einen groben Plan von den Dingen, die wir am nächsten Tag gerne anschauen wollten und sind dann morgens nach dem Frühstück von Bord gegangen.

Außer in Belgien erreichten wir alle unsere Ziele an Land direkt zu Fuß – so bekamen wir auch etliche Kilometer an Bewegung gratis dazu und machten unterwegs immr wieder Halt in schönen Parks oder an Uferpromenaden. Von Zeebrugge/Belgien aus wollten wir gerne nach Brugge, was ca. 18 Kilometer vom Hafen entfernt ist. Diese Strecke nahmen wir einfach mit dem örtlichen Nahverkehrszug, was ganz problemlos funktionierte.
Wieder zurück in Hamburg schlossen wir unseren Urlaub mit einer ziemlich touri-mäßigen, aber sehr schönen Stadtrundfahrt im Doppeldeckerbus ab.

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

An Deck der MSC Magnifica

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

MSC Magnifica im Hafen von Southampton

Warum eine Kreuzfahrt für den Familienurlaub?

Die Antwort ist eigentlich ganz leicht: Weil wir neugierig waren!
Bisher hatten wir noch nie an eine Kreuzfahrt für unsere Urlaube gedacht, weil wir grundsätzlich eher nicht die Pauschalurlauber sind. Wir suchen uns normalerweise einen schönen Ort für unseren Urlaub aus, buchen maximal ein Frühstück hinzu und gehen dann täglich vor Ort auf Erkundungstour. Gegessen haben wir dann meist in authentischen Restaurants, unterwegs oder uns selbst versorgt und gekocht. Je nachdem, ob wir Campen waren, in einer Ferienwohnung oder im Hotel. Mit den Kindern fanden wir die Idee einer Rundum-Versorgung dann aber doch mal recht interessant – ein Cluburlaub oder ähnliches entspricht aber nicht unseren Wünschen und Vorstellungen. Wenn schon All-Inclusive, dann doch mit integrierter Rundreise, um auch viel zu sehen.
Da bietet sich eine Kreuzfahrt einfach an und so wagten wir das Experiment.

Wie haben wir die Ausflüge geplant?

Da wir die Ausflüge immer erst sehr kurzfristig am Vorabend geplant haben, besorgten wir uns vor der Reise einen Reiseführer*, der exakt die Stationen unserer Kreuzfahrt abdeckte. Das war sehr praktisch, weil wir so in nur einem Buch die Highlights zusammengefasst hatten und uns nicht durch verschiedene Reiseführer und Routentipps für die einzelnen Länder wühlen mussten. Der Kauf hat sich absolut gelohnt und auch für andere Kreuzfahrt-Routen gibt es solche kompakten Ratgeber.

Da wir über Nacht meist auf dem Wasser waren, nutzen wir das Bord-WLAN, um weitere Infos zu besonders interessanten Ausflugstipps aus dem Reiseführer zusammen zu suchen. Morgens sind wir dann mit einem groben Plan und ausreichend Proviant für kleine Zwischenpausen losgezogen. Die Tage haben wir immer voll ausgenutzt und sind meistens erst am späten Nachmittag wieder zurück zum Schiff.

Wie war das Wetter im Urlaub?

Unseren Urlaub haben wir dieses Jahr bereits im April angetreten – ganz bewusst, damit es nicht zu heiß ist. Wir wollten gerne viel sehen und wussten, dass wir viel unterwegs sein werden. Da hat das Frühjahr einfach perfekt gepasst.
Die ersten Tage in Hamburg waren sehr warm, teilweise bis 27°C. Es war absolutes T-Shirtwetter angesagt und Eisessen an der Tagesordnung. In der Woche auf See kühlte es sehr stark ab, die Durchschnittstemperatur lag tagsüber wohl bei 17°C. Das störte uns aber überhaupt nicht, denn wir hatten die passende Kleidung dabei und bewegten uns den ganzen Tag. Es war sogar sehr schön, dass wir nicht schwitzen mussten.
Wir hatten definitiv keine Badeurlaub, aber das wollten wir ja auch nicht! Viel herumkommen, Städte entdecken und unterwegs sein – das waren unsere Reiseziele.
Einzig der Wind war manchmal schon ziemlich heftig, gehört am und auf dem Wasser aber einfach dazu. Außerdem hatten wir wahnsinniges Glück und in den ganzen zehn Tagen nicht einen Regentropfen abbekommen. Herrlich!

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

Sandstrand in Zeebrugge, Belgien

Der Bollerwagen – unser treuer Gefährte bzw. das treue Gefährt

Ohja, nicht nur zuhause unser fast täglicher Begleiter, sondern auch im Urlaub. Wir sind sehr froh, dass wir den Bollerwagen* mitgenommen hatten. Er diente uns abwechselnd zum Transport der Koffer oder als Mitfahrgelegenheit für die Kinder. Extra für den Urlaub statteten wir ihn auch noch mit einer zusätzlichen Sitzmatte aus, da wir schon ahnten, dass es längere Fußmärsche werden können. An einem Tag legten wir ganze 15 Kilometer zu Fuß zurück – das wäre ohne den Bollerwagen mit den Kindern niemals denkbar gewesen. So war alles sehr entspannt und sowohl für uns als auch für die Kinder ein sehr entspanntes Reiseabenteuer.

Es gab nur eine einzige Stadt, in der wir kurzzeitig „Probleme“ mit unserem Bollerwagen hatten. Da unsere Tochter gerade darin ihren Mittagsschlaf hielt – ja, auch dafür ist der Wagen auf Reisen perfekt geeignet – konnten wir ihn natürlich nicht zusammenklappen und fanden deshalb in keinem einzigen Restaurant mitten in Amsterdam einen Platz. Dort war alles sehr eng, aber letztendlich fanden wir dann doch noch eine Lösung und mussten nicht hungrig weiterziehen.

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

Unser Bollerwagen, immer mit auf Tour

Urlaubserinnerungen festhalten

Selbstverständlich haben wir während dieser zehn Tage unfassbar viele Fotos gemacht, sowohl mit dem Smartphone als auch mit der Kamera. Diese gilt es noch zu sortieren und in einem schönen Fotobuch* zu verewigen – begonnen habe ich damit bereits und bin schon ein gutes Stück weit gekommen.
Zusätzlich habe ich unser Reisetagebuch immer in der Tasche gehabt und täglich unsere Abenteuer, Erlebnisse und Geschichten festgehalten. So wurde daraus ein wahrer Schatz, den ich nun auch zum Erstellen des Fotobuchs als Gedankenstütze verwenden kann.
Seitdem wir aus dem Urlaub zurück sind, haben wir schon oft darin geblättert und werden das ganz sicher auch für unsere zukünftigen Urlaube so beibehalten. Gemeinsam ergeben das Foto- und das Reisetagebuch das perfekte Set für unsere Urlaubserinnerungen.

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

Die erste Seite im Reisetagebuch unseres Familienurlaubs

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

Unser Reisetagebuch

Reisetagebuch im Familienurlaub | marygoesround.de

Unser Reisetagebuch in 10 Tagen Familienurlaub

MEHR ZUM REISETAGEBUCH

Unsere TOP 3 des Familienurlaubs

Im Reisetagebuch ist Platz für insgesamt vier Urlaubs-Highlights, ich möchte mich hier sogar auf drei Stück beschränken. Das ist bei einem rundum gelungenen Familienurlaub zwar gar nicht so leicht, aber auch sehr schön, die persönlichen Höhepunkte zu definieren. Dabei habe ich mich nun darauf konzentriert, genau die drei Dinge zu nennen, von denen wir immer zuerst erzählen, wenn die Sprache auf unsere Reise fällt:

  1. Houndwell Park in Southampton, England
    Houndwell Park ist eine sehr schöne Parkanlage, in der sich ein wunderbarer Kinderspielplatz befindet. Dort finden sich große Holz-Klettergerüste und Abenteuerspiele, ein Teil sogar speziell der Titanic gewidmet. Für alle Altersgruppen finden die Kinder dort Beschäftigung und können sich austoben. Auch für die Eltern gibt es zwei große Pluspunkte: Zum Einen ist der Spielplatz komplett eingezäunt und die Türen gesichert, sodass sie von kleinen Kindern nicht geöffnet werden können. Zum Anderen herrscht auf dem gesamten Spielplatzgelände ein Rauchverbot, was aus gesundheitlichen und verschmutzungstechnischen Gründen wirklich optimal ist.

    Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

    Kinderspielplatz im Houndwell Park, Southampton/England

  2. Paul’s Boutique in Brugge, Belgien
    Selbstverständlich muss in unseren Highlights auch ein Restaurant auftauchen – ich liebe einfach gutes Essen. In Paul’s Boutique konnten wir nicht nur die original beligischen Frites genießen, sondern auch richtig gute Burger dazu essen. Wir sind immer noch ganz hin und weg! Es war wirklich sehr, sehr gut. Hiermit sprechen wir eine absolute Empfehlung aus.

    Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

    Tolle Burger in Paul’s Boutique, Brugge/Belgien

    Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

    Belgische Frites in Paul’s Boutique, Brugge/Belgien

  3. Zoo ARTIS in Amsterdam, Niederlande
    Im Reiseführer nicht erwähnt, aber auf der Übersichtskarte hatten wir ihn zufällig entdeckt. Für die Kinder war der Zoo ARTIS einfach wunderbar. Er ist herrlich weitläufig, wunderschön gestaltet und dennoch mitten in der Stadt. Der Zoo war unsere erste Anlaufstelle in Amsterdam und ein toller Auftakt, bevor wir die Stadt besichtigten.

    Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

    Zoo ARTIS, Amsterdam/Niederlande

    Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

    Aquarium im Zoo ARTIS, Amsterdam/Niederlande

Fazit unserer Reise

Insgesamt sind wir superglücklich, diese Reise unternommen zu haben. Es war für uns die perfekte Mischung aus Entspannung und Erleben. Auch für die Kinder war es toll, so viel Neues zu sehen und ein echtes Abenteuer, mit einem so großen Schiff unterwegs zu sein.
Wir werden nun sicher keine „Kreuzfahrt-Junkies“, die sich nichts anderes mehr vorstellen können – aber dennoch war es ein rundum gelungener Urlaub und wir denken sehr gerne daran zurück.

Unser Urlaub auf Instagram

In meinem Instagram-Profil findest du übrigens in den sog. Highlights auch die Stories aus unserem Familienurlaub. Wir haben euch täglich ein bisschen auf unserer Reise mitgenommen und euch gezeigt, wo wir so unterwegs waren. Schau mal rein!

Wenn du weitere Fragen zu unserem Familienurlaub hast oder wissen möchtest, was wir uns sonst noch alles angeschaut haben, schreibe mir gerne in die Kommentare. Deine Fragen beantworte ich gerne!

Familienurlaub Hamburg und Kreuzfahrt, Reisebericht | marygoesround.de

Veröffentlicht von

Hi, ich bin Maria, lebenslustiger Familienmensch und kreativer Kopf. Seit 2014 gestalte ich mit viel Herz und Liebe zum Detail Papeterie für die schönsten Momente - mit Schwerpunkt auf Hochzeitspapeterie.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar
Vielen Dank für deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachte die Netiquette.


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn du die Webseite weiter nutzt oder auf Akzeptieren klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
x