Babys erstes Jahr – 12 Monate voller Highlights Wohin mit den Erinnerungen?

Babys erstes Jahr - Halte die Erinnerungen im ersten Lebensjahr fest! | marygoesround.de

Gerade in den ersten 12 Monaten im Leben deines Babys geschehen so viele spannende Ereignisse und die Entwicklung geht so rasch voran. Da möchtest du in Babys erstem Lebensjahr jeden Schritt gebührend festhalten und als Erinnerung aufbewahren. Dazu gibt es viele Möglichkeiten, aber welche ist die richtige für dich und dein Baby?

Dieser Blogbeitrag gibt dir einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten, die Meilensteine deines Kindes in seinem ersten Lebensjahr festzuhalten und für immer in Erinnerung zu behalten. So kannst du die Geschehnisse auch später mit deinem Kind zusammen nochmal durchleben. Nicht nur für dich, sondern auch für dein Kind ist das besonders spannend und ein schönes Erlebnis!

Babys erstes Jahr - Halte die Erinnerungen im ersten Lebensjahr fest! | marygoesround.de

Wie halte ich die Ereignisse im ersten Lebensjahr fest?

Um die besonderen Momente festzuhalten hast du grundsätzlich die Möglichkeit, dies auf Fotos und Videos zu tun oder als geschriebene Texte. Vermutlich wirst du beide Methoden miteinander kombinieren wollen, denn das Smartphone oder die Kamera sind immer mit dabei und halten in Sekundenschnelle alles fest. Anschließend in einem ruhigen Moment ist es schön, das Erlebte nochmals gedanklich durchzugehen und die Ereignisse, Gedanken und Gefühle aufzuschreiben.

Wie bewahre ich die Erinnerungen auf?

Fotobücher für Familienfotos

Wenn du viel fotografierst, sammelt sich schnell eine Unmenge an Bildern an. Oft sind auch noch etwas verwackelte Schnappschüsse oder misslungene Aufnahmen darunter. Es lohnt sich in jedem Fall, die Bilder regelmäßig auszusortieren und nur die Bilder dauerhaft abzuspeichern, die du dir auch immer wieder gerne ansiehst. Das kannst du dann direkt am Computer oder auf dem Smartphone tun. Jedoch kann es mühsam sein, die Bilder immer nur am Bildschirm zu betrachten.
So sind Fotobücher eine tolle Möglichkeit, die Highlights im ersten Jahr deines Babys gesammelt drucken zu lassen und später gemeinsam darin zu blättern und die Geschnehnisse erneut zu entdecken und zu erleben.
Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Fotobücher anzulegen:

  • Themenbezogene Fotobücher nach Ereignissen
  • Chronologisch nach Datum geordnet – je Kalenderjahr oder Lebensjahr deines Kindes

Für unsere eigenen Familienfotobücher habe ich eine Kombination aus beiden Möglichkeiten gewählt: Wir erstellen themenbezogene Fotobücher zu Ereignissen, bei denen sehr viele Bilder entstehen. So haben wir für jedes unserer Kinder ein Fotobuch nur mit den Bildern vom Neugeborenenshooting und auch für jeden Urlaub oder größeren Ausflug gibt es eigene Fotobücher oder Hefte.
Für die restlichen Bilder, die wir trotzdem gerne in gedruckter Form betrachten, erstellen wir Familienjahrbücher. Sie halten die Geschehnisse nach Kalenderjahr geordnet immer von Januar bis Dezember fest.
Zu den Fotos halten wir auch immer noch in kurzen Texten die Erlebnisse und Ereignisse fest.

Um die Fotobücher zu erstellen, ist kein besonderes Fachwissen nötig. Mit der Software von Onlinedruckservices für Fotobücher* kannst du die Bilder kinderleicht importieren und sogar automatisiert zu Fotobüchern zusammenstellen lassen. Natürlich kannst du die Sortierung und Seitengestaltung auch selbst in die Hand nehmen.

Alternativ kannst du die Bilder natürlich auch noch professionell entwicklen lassen und die hochwertigen Abzüge in tollen Fotoalben sammeln. Mit den passenden handgeschriebenen Texten werden die Fotoalben so ebenfalls zur wundervollen Erinnerungen. Wenn du du die Seiten zusätzlich noch künstlerisch gestalten möchtest, eignet sich Scrapbooking für dich. Darunter versteht man das aufwändige gestalten von Fotoalben mit Papieren, Farben und vielen weiteren Accessoires. Auch ich habe das einmal als Hobby mit sehr viel Herzblut betrieben. Inzwischen bin ich aber auf die digitalen Varianten umgestiegen.
Genauso findest auch du die für dich passende Methode, um eure Familienfotos zu konservieren.

Wenn du gerne Videos erstellst, kannst du diese ebenso nach Themen oder Datum sortiert zu längeren Sequenzen zusammenstellen und mit passender Musik unterlegen. So entstehen wunderbare Erinnerungs- und Familienvideos, die ihr euch auch nach Jahren noch gerne ansehen werdet.

Baby-Tagebücher für das erste Lebensjahr

Du liebst es, besondere Momente schriftlich festzuhalten und zusätzlich zu den Bildern noch etwas ausführlicher deine Gedanken und Gefühle niederzuschreiben? Dann ist ein Baby-Tagebuch genau das richtige für dich, um die Erinnerungen an das erste Lebensjahr deines Babys zu bewahren.

Neben vielen Seiten für euren Alltag als kleine Familie kannst du darin auch die Entwicklung deines Babys in Diagrammen für Gewicht und Größe notieren. Solche Wahcstumskurven sind auch noch nach Jahren ganz besonders spannend. Natürlich finden auch besondere Ereignisse wie der erste Familienurlaub, das erste große Fest und die Meilensteine deines Babys darin Platz.

Babys erstes Jahr, Baby-Tagebuch für das erste Lebensjahr | marygoesround.deErinnerungsstücke als Dekoration

Einige schöne Erinnerungsstücke an das erste Lebensjahr deines Babys kannst du auch selbst erstellen und basteln. Hand- und Fußabdrücke kannst du z.B. mit speziell auf Babyhaut abgestimmter Stempelfarbe* ganz einfach und schnell auf ein schönes Papier aufbringen und diese anschließend in einem passenden Bilderrahmen dekorieren. Die Farbe der Abdrücke kannst du passend zum Zimmer wählen, in dem die Abdrücke später einen Platz finden sollen. So fügt sich das selbsterstellte Bild ganz toll z.B. ins Kinder- und Babyzimmer ein.

Baby-Hand, Handabdruck

Alternativ kannst du die Abdrücke aber auch in einer Tonmasse erstellen: Mit tollen Abdrucksets*, bei denen du den Hand- und Fußabdruck deines Babys in eine Tonmasse machst, die ganz schnell und unkompliziert an der Luft trocknet. Meist beinhalten diese Sets auch gleich einen passenden Bilderrahmen, in den du sowohl die erstellten Abdrücke als auch noch passende Fotos geben kannst.

Richtig spannend ist dann noch die Möglichkeit, die Hand oder den Fuß deines Babys dreidimensional abzuformen. Auch dafür gibt es toll zusammengestellte Abformsets*, die eine unbedenkliche Abformmasse und eine passende Gipsmischung enthalten. Für diese Erinnerung solltest du dir ausreichend Zeit nehmen und in Ruhe arbeiten können. Hier wird zuerst die Hand oder der Fuß deines Babys in die farbige Abformmasse gegeben, bis diese getrocknet ist und so eine Form für den Gips entsteht. Nachdem die Abformmasse getrocknet ist, kannst du die Hand oder den Fuß deines Babys herausnehmen und in die entstandene Form den flüssigen Gips geben. Dieser trocknet dann aus und nach Entfernen der Form hast du ein wunderschönes Erinnerungsstück.
Wenn du dir diese Bastearbeit nicht selbst zutraust, gibt es auch tolle Dienstleister, die euch dabei unterstützen und sogar ganz besondere Erinnerungsstücke erstellen. Dabei sind dann auch Abformungen deiner eigenen und der Hand deines Babys und noch viele weitere ausgefallenere Gestaltungen möglich.

Erinnerungskiste mit Babysachen

Für die etwas größeren Erinnerungsstücke unserer Kinder habe ich schöne Erinnerungskisten zusammengestellt. Darin sind die Heimweg-Outfits für den Weg aus dem Krankenhaus, die Zeitungsabschnitte mit ihren Geburtsdaten, Glückwunschkarten, jeweils die Lieblingsrassel und noch mehr solcher Erinnerungsstücke aufbewahrt. Hin und wieder nehmen wir diese Kisten zur Hand und auch unsere Kinder sind jedes Mal erstaunt, wie klein sie doch einmal waren. Überlege dir am besten zuerst, was du in der Kiste aufbewahren möchtest und suche dir dann eine Erinnerungsbox für die Babysachen* in der passenden Größe aus.

Meilensteinkarten für’s Baby

Im ersten Lebensjahr macht dein Baby eine rasante Entwicklung mit und gefühlt gibt es jeden Tag etwas neues, das dein Baby gelernt oder entdeckt hat. Das ist so wundervoll zu beobachten und soll natürlich auch festgehalten werden. Für die ganz besonderen Meilensteine in den ersten zwölf Lebensmonaten gibt es tolle Sets aus Meilensteinkarten. In einer schönen Box befinden sich zu jedem Meilenstein – z.B. dem ersten Bad in der Babywanne, dem ersten Lächeln, dem ersten Zahn deines Babys, der ersten Breimahlzeit oder auch dem ersten Familienurlaub – schön gestaltete Karten im handlichen Format. Diese Karten kannst du gemeinsam mit deinem Baby fotografieren und die Erlebnisse auf der Rückseite festhalten. Auf die Rückseite jeder Karte kannst du deine Erinnerungen niederschreiben oder das erstellte Foto aufkleben und alles wieder in die Erinnerungsbox stecken. Nach einem Jahr hast du so eine wahre Schatztruhe mit besonderen Ereignissen erstellt, an die du dich jederzeit wieder erinnern kannst.

Lies hier mehr über die Baby-Meilensteinkarten!

Das gezeigte Baby-Tagebuch sowie die Meilensteinkarten aus der Kollektion SUE & BALOU entstanden aus meiner Erfahrung als Mama und der ersten Zeit mit unseren Kindern. Ich hoffe, dass sie auch dir dabei helfen, die Erinnerungen an diese besondere erste Zeit im Leben deines Babys festzuhalten und euch als Familie eine große Freude bereiten!

Waren passende Ideen für dich dabei, mit denen du die Erinnerungen an das erste Lebensjahr deines Babys festhalten willst?
Oder hast du auch noch eine besondere Idee, die hier noch nicht aufgeführt ist? Lass es mich un die anderen werdenden oder frischgebackenen Eltern in den Kommentaren wissen! Ich freue mich!

Babys erstes Jahr - Halte die Erinnerungen im ersten Lebensjahr fest! | marygoesround.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachte die Netiquette.


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn du die Webseite weiter nutzt oder auf Akzeptieren klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
x